Personaleinsatz

Mit der unvermeidbaren Zunahme Älterer ind er betrieblichen Belegschaft und der steigenden Notwendigkeit der Beschäftigung bis zum 65. bzw. 67 Lebensjahr werden Betriebe vor die Notwendigkeit gestellt, beim Personaleinsatz mehrgleisig zu verfahren.

Einerseits müssen für Arbeitskräfte aller Altersgruppen kontinuierliche Verbesserungen in den Arbeitsbedingungen – und zwar gleichzeitig hinsichtlich Gesundheit und Qualifikation – stattfinden, um ihr Leistungsvermögen über die Jahre hinweg zu erhalten. Andererseits müssen bei Arbeitsplätzen mit sehr hohem körperlichen und psychischen Verschleiß Auswege für Ältere geschaffen werden, mit denen nicht nur die betreffenden Arbeitnehmer(innen), sondern auch ihre Vorgesetzten und Kolleg(innen) leben können. Weitere Bedingungen sind, dass es sich nicht um Schonarbeitsplätze handeln darf und dass die Älteren im Betrieb verbleiben können. Die beschriebenen Werkzeuge sind:

Bei der

handelt es sich um Teambildung mit individueller Förderung.

Die

zeigt auf, wie Arbeit auf internationalen Baustellen gestaltet wird.

Ein

demonstriert die Machbarkeit und Bedingungen für Ältere.

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 16. August, 2013